Stärke deine Abwehrkräfte

In diesem Frühling kommt es dir vielleicht so vor, als wäre nichts wie es sein soll. Dein Leben ist vielleicht einfach mal so eben total auf den Kopf gestellt worden. Nichts ist mehr normal, alles ist in Frage gestellt.

Aber da draußen in der Natur ist es immer noch ein ganz normaler Frühling. Eigentlich ein ganz besonders schöner. Viel Sonne, blauer Himmel, alles blüht und grünt nach und nach immer mehr.

Wenn du in diesen Tagen darüber nachdenkst, was du für die Abwehrkräfte für dich und deine Familie tun kannst, kommen hier ein paar Tipps:

Nutz die Natur

Spazieren gehen, Fahrrad fahren, im Garten arbeiten…. Frische Luft versorgt deine Zellen mit viel Sauerstoff. Und Sauerstoff ist einer der Grundstoffe allen Lebens.

Viel Trinken

Wasser ist ein weiterer Grundstoff deiner Zellen. Je mehr Wasser und Tee du trinkst, umso besser hilfst du deinem Körper zu entgiften und sich von allem zu befreien was dein Organismus gerade nicht braucht.

Beweg dich

Auch wenn unserer Sportstätten derzeit geschlossen haben ist das keine Ausrede, dich nicht zu bewegen. Frühjahrsputz oder laufen in der Natur- alles wo dein Kreislauf kurzfristig in Bewegung kommt ist super gesund für deinen Stoffwechsel!

Du bist was du isst

In Zeiten wo es mehr denn je um Infektabwehr geht, gilt das erst recht. Frisches Obst und Gemüse enthält neben vielen wichtigen Vitaminen auch eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen. Sie alle können deine Zellen vor eindringenden Bakterien und Viren schützen. Außerdem helfen sie bei der Bildung neuer Abwehrzellen.

Weniger ist mehr

Alles was deinem Körper schadet solltest du derzeit minimieren. Tierische Produkte und Fleisch belasten deine Verdauung und deinen Stoffwechsel. Alkohol und Kaffee sind zwar manchmal vielleicht gut für die Seele, aber nicht unbedingt für deinen Körper.

Freu dich

Auch wenn du fast ein schlechtes Gewissen dabei hast, du darfst dich freuen. Über Kleinigkeiten, über die Sonne, über deine Familie, über Erfolge. Freude und Glückshormone schützen nachweislich vor Krankheiten. Angst und Trauer hingegen schwächen dein Immunsystem.

Wir können die Umstände in diesem Frühling nicht ändern – aber unsere Einstellung dazu!

„You can´t stop the waves, but you can learn to surf“

Falls du Fragen hast, schreib mir gerne!

Saskia

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.