Fasten macht glücklich

Fasten macht glücklich

Fasten ist Reinigung für Körper, Geist und Seele

Es dauert nicht mehr lange und der Frühling ist endgültig da. Demnächst werden die Tage wieder länger und unser Organismus stellt sich langsam wieder auf den Sommer ein. Jetzt ist genau die richtige Zeit um unseren Körper von Gift- und Schlackestoffen zu befreien und zu entgiften.

Natürlich kannst du auch zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr fasten, dein Körper freut sich auf jeden Fall.

Warum solltest du fasten?

Ziel aller Entschlackungs- oder Entgiftungskuren ist es, daß natürliche Gleichgewicht in deinem Körper wiederherzustellen und deinen Organismus von den Lasten unseres Alltags zu befreien. Schlechte Ernährung und schädliche Umwelteinflüsse sammeln sich mit der Zeit in deinem Körper an. Eine innere Reinigung kann dir helfen die Verdauungsorgane, sowie auch die Haut und sogar deine Psyche wieder zu stabilisieren. Nach einer erfolgreichen Fastenkur fühlst du dich gestärkt und fit, so kannst du voller Energie in den Frühling starten.

Wie funktioniert eine traditionelle Fastenkur?

Für den Anfang reicht es, wenn du mit einer Fastenkur von 5- 7 Tagen beginnst, unter Aufsicht können Fastenkuren aber auch bis zu 6 Wochen dauern.

Nach einem bis zwei Entlastungstagen mit Obst, Gemüse, Tee und Wasser beginnt deine Fastenkur traditionell mit einer Entleerung des Darms. Entweder durch Abführmittel wie Glaubersalz, oder auch durch einen Einlauf. Klingt schlimmer als es ist, und es hilft deinem Organismus die Umstellung auf die Tage mit absolutem Nahrungsverzicht vorzubereiten. In den nächsten Tagen kommt es jetzt darauf an, daß du möglichst viel Tee, Wasser und Brühe zu dir nimmst, mindestens 4 Liter pro Tag. Es ist spannend zu beobachten, wie schnell sich der Körper von äußerer, auf innere Nahrung umstellt, und in dieser Zeit kaum Hungergefühle entwickelt. Durch die ausreichende Flüssigkeitszufuhr wird der Abtransport von anfallenden Giftstoffen und Stoffwechselabfallprodukten beschleunigt. Zusätzlich zu den ganzen gesundheitlichen Effekten, wirst du vermutlich auch Gewicht verlieren. Auch wenn das nicht deine Hauptmotivation sein sollte, ein schöner Nebeneffekt ist es auch jeden Fall. Sommerbodys are made in spring! Natürlich solltest du dir in deiner Fastenwoche genügend Zeit für Ruhephasen und nur sanfte körperliche Aktivitäten einplanen.

Nach dem Ende der Fastenzeit, wird durch langsame Gewöhnung des Verdauungsapparates ans Essen auch noch ein länger andauernder, nachhaltiger Effekt erschaffen: BEWUSST ESSEN!

Der erste Bissen ist wie eine Geschmacksexplosion im Mund!

Was passiert in deinem Körper?

Bei Fastenkuren müssen vor allem unsere Leber und Nieren Höchstleistungen vollbringen. Sie müssen nicht nur die Umstellung des Stoffwechsels während des Fastens verarbeiten, sondern auch den Körper von den dabei anfallenden Giftstoffen befreien. Auch unsere Haut ist eines unserer wichtigen Ausscheidungsorgane und kann in besonderem Maße vom Fasten profitieren. Nach einer Entgiftung erneuern sich die Hautzellen schneller und dadurch strahlst du nach dieser Woche noch mehr als sonst! Außerdem wird dein Immunsystem wird gestärkt, und ist somit viel weniger anfällig für Bakterien und Viren. Das ist vielleicht gerade in diesen Tagen noch wichtiger als sonst auch schon immer!

Für wen ist Fasten geeignet?

Grundsätzlich ist Fasten für jeden geeignet. Besonders wenn dein Köper mit Gewichtszunahme, dauernder Müdigkeit, Antriebsarmut, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Haut- und Magenproblemen signalisiert, dass er sich nicht wohl fühlt, bietet sich eine Entschlackungskur an. Auch können Stimmungsschwankungen, häufige Infekte, Sodbrennen oder Gelenkschmerzen auf Gifte im Körper hinweisen. Wenn du allerdings unter ernsthaften Erkrankungen leidest, solltest du vor einer Entgiftungskur deinen Arzt oder Heilpraktiker befragen. Wenn du gerade schwanger bist oder stillst, solltest du mit dem Fasten noch ein wenig warten.

Allein oder in der Gruppe?

Grundsätzlich solltest du dich innerlich und äußerlich gut auf eine vorbereiten. Frische Lebensmittel für die Entlastungstage einkaufen, leckeren Tee und Säfte für die Fastentage aussuchen. Vielleicht planst du Verabredungen und freiwillige Termine lieber auf die Woche nach dem Fasten, dann hast du mehr Zeit für dich! Falls du lieber in einer Gruppe fasten möchtest, melde dich gerne auch bei mir. Du bekommst du alle wichtigen Informationen, ich begleite dich werden während der Fastenwoche persönlich oder per Skype und du kannst dich gemeinsam mit den anderen Teilnehmern austauschen und motivieren. So macht Fasten sogar Spaß.

Wie oft kann man Entgiften, ohne dem Körper zu schaden?

Je nach Länge der Fastenzeit kannst du auf jeden Fall ein bis zweimal im Jahr Entgiften. In der Zeit dazwischen hilft ein Entlastungstag in der Woche mit ausschließlich Obst und Gemüse, Kräutertee und Mineralwasser auch schon um den erzielten Effekt zu verlängern.

Falls du Fragen rund um das Thema Fasten/Entgiften hast, schreib mir einfach

Fröhliches Verzichten!

Saskia

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.