erkaeltung_vs_grippe

Erkältung vs. Grippe

Halsschmerzen, Niesen, Kopf- und Gliederschmerzen….. Mist, ich werde wohl krank.
Erkältungen können dich eigentlich zu jeder Jahreszeit erwischen, aber natürlich ist die Hochsaison der Schnupfnasen im späten Winter, kurz bevor der Frühling kommt.
Zum Ende des Winters sind bei vielen von uns die Abwehrkräfte langsam aufgebraucht. Der Frühling ist vielleicht schon in Sicht, aber unser Körper läuft auf Reserve nach den dunklen Monaten.
Wenn Du dich schlapp und irgendwie angeschlagen fühlst, muss es aber nicht unbedingt gleich eine echte Grippe sein.
Meistens sind Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen nur ein relativ harmloser Infekt. Wenn allerdings Fieber hinzukommt, und/oder die Symptome nach ein paar Tagen nicht besser werden, solltest Du besser einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.
Erkältungen haben auch ihr Gutes: sie aktivieren und trainieren auch dein Abwehrsystem. Kinder erkranken ca. 5 mal häufiger an grippalen Infekten als Erwachsene. Das liegt daran, dass das Immunsystem von Kindern noch nicht ausgereift ist. Jede Erkältung trainiert somit auch die Abwehrzellen.

Was kannst du im akuten Fall tun?

Die altbewährten Hausmittel wirken auch heute noch Wunder. Ingwertee kann zum Beispiel helfen die Entzündungen im Körper zu bekämpfen. Honig stärkt durch seine natürlichen Inhaltstoffe die Abwehr, und wirkt antibakteriell und antiviral.
Ausreichend gesunde Nährstoffe wie Vitamin C und D wirken wie ein Schutzschild für deine Zellen und helfen den Abwehrkräften bei der Arbeit. Vitamin C findest du vor allem in Früchten wie Hagebutten, Sanddorn oder schwarzen Johannisbeeren.
Aber auch Gemüse wie Rosenkohl, Paprika und Spinat sind wertvolle Vitamin C Lieferanten.
Zudem kann auch eine Ballaststoffreiche Ernährung helfen deinen Darm gesund zu halten und somit deine Abwehr zu stärken. Der Darm hat einen sehr großen Anteil an unserem Immunsystem.
Ebenso wichtig ist es, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um den Stoffwechsel zu unterstützen. Am besten eignen sich Wasser, Tee oder auch verdünnte Säfte.

Auszeiten

Wenn wir uns krank fühlen ist das immer auch ein Zeichen des Organismus „einen Gang runterzuschalten“ und uns eine Auszeit von unserem stressigen Alltag zu nehmen. Nimm diese Aufforderung ernst! Schone dich und gönne deinem Körper und deiner Seele eine Pause um sich richtig zu erholen…

Wie kannst Du vorbeugen?

Um dein Abwehrsystem im Voraus zu stärken gibt es viele Möglichkeiten.
Ausreichend Bewegung (am besten draußen an der frischen Luft), genug Schlaf, um dem Körper die notwendige Regeneration zu ermöglichen, und gesunde Ernährung sind nur einige Möglichkeiten.
Du kannst dein Immunsystem trainieren. Wechselduschen und regelmäßige Besuche in der Sauna helfen deinem Organismus zum Beispiel sich an Temperaturschwankungen anzupassen.
Dann kommst du zwar nicht weniger mit Bakterien und Viren in Kontakt, aber dein Immunsystem kann darauf besser reagieren, und die Erreger werden im besten Fall einfach zerstört, bevor du überhaupt etwas davon mitbekommst.
Falls du Fragen dazu hast, oder du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, kannst du hier Kontakt zu mir aufnehmen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.